Über ein Kindergefängnis.

„Ich hab keine Erinnerung an meine Kindheit.“, sagt Sandy und dreht ihre Kaffeetasse zwischen den Fingern. „Echt nicht, bis ich so zehn bin, dann fängt es langsam an.“ Abkapselung? Hmmm, hmmm, hmmm…. Sandy hat ein paar Arbeiten für mich erledigt, mit größter Hingabe, und nun sitzen wir und quatschen zum Abschluss ein bisschen. Aber, so […]

Weiterlesen "Über ein Kindergefängnis."

Über Manager und ihre Geräusche.

„Rosenstein ist eigentlich ein Top-Mann.“, sagt der HR-Manager auf meiner Couch. „Wenn Sie den auf ´nen Kunden ansetzen, kommt der nie ohne Auftrag zurück. Der findet für alles ´ne Lösung!“ „Aber?“ „Na, wie soll ich´s sagen…“ Lippen schürzen sich nervös. „Er ist jetzt ein gutes halbes Jahr bei uns und hat ziemlich eingeschlagen. Aber er […]

Weiterlesen "Über Manager und ihre Geräusche."

Über die Depersonalisation.

„Es geht ja genau genommen gar nicht um mich.“, sagt die Klientin, die um einen kurzfristigen Termin gebeten hat. Sie sitzt zusammengesunken, wirkt verschüchtert, mutlos und sehr belastet. „Obwohl ich Sie derzeit auch ganz gut brauchen könnte.“ „Um wen geht es denn?“ „Um meinen Mann. Ich blicke nicht mehr durch. Ich mache mir solche…“ Und […]

Weiterlesen "Über die Depersonalisation."

Über Manager und kuscheln.

Etwas Unruhiges geht aus von Product Manager Joe. Etwas Greifendes, Saugendes, Auf-sich-Hinweisendes, das man als bedrängend empfindet: Er benötigt unentwegt Aufmerksamkeit und Zustimmung, Bestätigung, Rückversicherung, muss die Gewissheit haben, dass er im Zentrum des Interesses seines Gegenübers steht, und besteht darauf, dass nichts von ihm ablenken darf. Aufmerksamkeitsverlust kränkt ihn schmerzhaft. Und – so haben […]

Weiterlesen "Über Manager und kuscheln."

Über Manager und Mama.

„Das müssen die doch merken, dass ich nicht mehr kann! Sowas spürt man doch!“ Dietmar, ein ambitionierter Jungmanager, der sich im neuen Job völlig verschätzt hat, wirkt ziemlich ausgelutscht. Doch delegiert er die Verantwortung für seinen Zustand auf die Führungsebene und verweigert die Verantwortung für sich selbst: Die, die ihn eingekauft haben, müssen auch dafür […]

Weiterlesen "Über Manager und Mama."

Über den Zwang.

Wenn es etwas gibt, was das Leben von Ira bestimmt, so ist es das „Muss“. Sie muss gute Arbeit leisten, muss eine gute Ehefrau sein, muss dem Kind ein Vorbild sein und muss Vater und Mutter Ehren, was im konkreten Fall heißt: ohne Widerrede, denn die beiden Alten wohnen im gleichen Haus und haben sie […]

Weiterlesen "Über den Zwang."

In memoriam.

Voller Dankbarkeit erinnern wir uns in diesen Tagen an den leider zu Unrecht vergessenen römischen Heerführer Straccius Tellus, der im Auftrag des Römischen Senats als Erster die Eroberung Grönlands versuchte, jedoch von dort unverrichteter Dinge zurückkehren musste, da er nirgendwo eine gegnerische Armee finden konnte. In Anerkennung seiner Bemühungen benannte der Römische Senat nach seinem […]

Weiterlesen "In memoriam."