Über die Konfliktumleitung.

Massoud war ein junger Omani und ein Sonnenschein von einem Hotelbediensteten. Er mochte um die zwanzig sein, und wenn ich die Poolterrasse des Abu Dhabi Sheraton betrat, dann blitzten die dunklen Augen in seinem von der Wüstensonne schwarz gebrannten Gesicht, und sein breites, herzliches Lächeln ließ zwei strahlend weiße Zahnreihen erkennen. Sobald er mich erblickte, […]

Weiterlesen "Über die Konfliktumleitung."

Über ein paar Essays.

„Ich bin wegen Ihrer Essays auf Sie gekommen.“, sagt der Klient, als er sich das erste Mal auf der Couch niederlässt. „Aber Sie schreiben doch hoffentlich nichts über mich, oder?“ „Bestimmt nicht.“, sage ich, und dann glaubt er mir´s auch. Wenn es eines beim Coaching gibt, was nicht mal unter Folter zur Disposition stehen darf, […]

Weiterlesen "Über ein paar Essays."

Über das Alleinsein.

„Es ist übrigens nach Lage der Dinge nicht auszuschließen, dass Gisela mich verlässt.“, sagt der Klient. Ein sehr smarter junger Ingenieur namens Dirk, mit Audi-Cabriolet und einer sehr seltsam gemusterten Hose. „Und ich muss sagen, dass mich das sehr überrascht.“ In der Tat: Er ist ursprünglich zu mir gekommen wegen eines Problems mit seinem Firmenpartner, […]

Weiterlesen "Über das Alleinsein."

Über eine Zicke.

Mama hat Silvie dreihundert Gramm frischen Aufschnitt mitgebracht. „Du musst doch was essen!“ Die siebenundvierzigjährige Silvie lebt nach gescheiterter Ehe alleine und ist Vegetarierin. Nach Mamas Besuch, – eher ein gegenseitiges Beharken -, wirft sie dreihundert Gramm frischen  Aufschnitt wütend in den Müll. Danach weint sie vor Wut. Mittsiebzigerin Mama, nach wie vor vital und […]

Weiterlesen "Über eine Zicke."